frau flirtenMan mag es nicht glauben, aber 93% deiner Kommunikation basieren auf Körpersprache und Stimmlage. Frauen achten viel mehr darauf, mit welcher Stimmlage und welchen Emotionen du etwas sagst und weniger darauf, was genau du sagst. Nachdem du mit einer Frau ins Gespräch gekommen bist, entsteht in unseren Köpfen häufig die Frage „Über was spreche ich mit ihr als Nächstes, immerhin kenne ich sie nicht und weiß nichts über ihre Interessen“. Das ist eigentlich schon das Geheimnis – denn mit jeder Frage, die sie beantwortet, bekommst du Informationen, mit denen du eine neue Frage oder ein neues Statement entwerfen kannst.

Meistens kannst du auch situationsbezogene Fragen stellen, wie zum Beispiel: „Du trägst so schwere tüten, warst du gerade einkaufen?“ Oder du weist auf ein auffälliges Kleidungsstück oder Accessoire hin und fragst sie etwas darüber. Du kannst eigentlich jedes Gespräch mit einem Statement auf ihre Antwort im Gange halten. Nach ein bis zwei Minuten kannst du ihr auch eine lustige Geschichte von dir erzählen, die vielleicht zur Situation passt. Wichtig ist dabei nur, dass sie sich nicht wie in einem Interview fühlt und du deine Fragen nur so runter ratterst.

Wenn sie von sich erzählt, achte besonders auf versteckte Stichwörter, die sie häufiger benutzt. Frauen verbinden damit viel Leidenschaft und sie wird sich sehr wohlfühlen, wenn du ihr die Gelegenheit gibst, sich ausführlich über ihr Lieblingsthema zu unterhalten.